Rotkreuz Symbolfotos, Senioren, Ambulante Pflege, Hausnotruf, Rotkreuz-App MeinDRK, Inklusion und jung und alt Foto: A. Zelck / DRKS
Tages- und BegegnungsstättenTages-Stätten und Begegnungs-Stätten

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Wohnen und Betreuung
  3. Tages- und Begegnungsstätten

Tages- und Begegnungsstätten

Spiele-, Sing-, und Sitzgymnastiknachmittage, Vorträge, Busfahrten, Besichtigungen, Sketsche, Faschingsfeier, Sommerfest, Weihnachtsfeier u.v.m. – gerade für Menschen im Ruhestand gibt es viele Angebote für gemeinsame Aktivitäten. Begegnungs- und Tagesstätten des Roten Kreuzes bieten Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung, Begleitung und Betreuung.

Ansprechpartner

Simone Kern

Tel: 09231 9626-10
kern@kvwunsiedel.brk.de

Industrieallee 2
95615 Marktredwitz

Gemeinsam statt einsam

Begegnungsstätten

Begegnungsstätten bieten einen Treffpunkt für Senioren und Behinderte, die an gemeinsamen Aktivitäten in einer Gruppe interessiert sind oder sich über bestimmte Themen informieren möchten. Üblicherweise werden die Kurse, Treffs oder Informationsveranstaltungen in regelmäßigen Abständen und zu festen Terminen angeboten und unterscheiden sich ortsabhängig.

Konkrete Beispiele sind:

  • Spiele-, Sing-, Sitzgymnastiknachmittage
  • Vorträge
  • Busfahrten
  • Besichtigungen
  • Sommerfeste mit Tombola
  • Faschingsfeiern
  • Rentenberatung, Demenzberatung etc.

Alle Rotkreuz-Angebote in Ihrer Umgebung kostenfrei auf einen Blick
- 26.000 mal Lebenshilfe vor Ort.

Beispiel: Club Miteinander

Im Club Miteinander treffen sich Behinderte und Senioren jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat im Saal des BRK-Hauses in Marktredwitz-Lorenzreuth.

Für den größten Teil der Gäste, für die bei Kaffee und Kuchen ein schöner Nachmittag gestaltet wird, ist dies die einzige Gelegenheit sich mit Gleichgesinnten zu treffen oder gar außer Haus zu kommen.

Der BRK-Fahrdienst holt die Gäste ohne eigene Fahrmöglichkeit kostenlos ab und bringt sie wieder nach Hause.

Eine Anmeldung zwei Tage davor ist erforderlich. Die Teilnahme an den Treffen ist kostenlos!
Über eine freiwillig Spende zur Kostendeckung freuen wir uns. Hierfür wird bei den Treffen ein Sammelkörbchen aufgestellt.

Der Club freut sich neben einer regen Teilnahme auch über Menschen, die Interesse an einer ehrenamtlichen Mitarbeit zur Gestaltung der Nachmittage und/oder zum Mitwirken bei Blutspendeterminen haben. 

Weitere Fragen beantwortet gerne Ilse Bandel, Leiterin Sozialdienst "Club Miteinander", unter Tel. 09232 915898.

Wie geht es weiter?

Nehmen Sie bitte mit Ihrem Ansprechpartner vor Ort, siehe oben rechts, Kontakt auf.